News Tagged ‘Medien’


Der Media LiveDesk, das neue Corporate Multimedia-Portal von mediaquell

// 21. Oktober 2010 // Kein Kommentar » // Corporate Quellen (News), Social Media & Kommunikation, Unternehmenskommunikation, Unternehmensnachrichten

Media LiveDeskGanzheitliche Unternehmenskommunikation heisst heute mit multimedialen Inhalten, über multimediale Kanäle mit unterschiedlichen Zielgruppen zu kommunizieren. Mit dem neuen Media LiveDesk, einem Multimedia-Portal für offizielle Unternehmensinhalte, baut mediaquell das Angebotsportfolio im Corporate Publishing-Bereich weiter aus. Dies als Mehrwert sowohl für die Business-Kunden, als auch für Journalisten, Blogger und weitere an aktuellen Unternehmensnachrichten interessierte Zielgruppen.

Bereits seit Anfang 2009 bietet das unabhängige Medien-Netzwerk mediaquell Organisationen und Unternehmen Corporate Quellen, umfangreiche Nachrichtenseiten, Social Media Newsrooms und Social Media Plattformen. Die Hauptfunktionen der individuellen Corporate Plattformen sind sowohl das einfache und übersichtliche Zusammenführen von Unternehmensinhalten (aus dem Social Web, PR, Marketing und Presse etc.), als auch die Distribution der eigenen Nachrichten ins World Wide Web und zu verschiedenen Zielgruppen.

Mit Anbindungen an das Medien-Netzwerk mediaquell, an zahlreiche Online Magazine und lokale und globale Nachrichtenseiten, an Google News, Twitter, Newsletter und andere Plattformen und Distributionskanäle, bringen die Corporate Quellen die Unternehmenskommunikation unserer Kunden gezielt an Leser, Suchmaschinen, Journalisten, Blogger, Multiplikatoren und Interessenten. Die Ergebnisse lassen sich nicht nur bei den vereinzelt präsentierten Best Practice-Projekten wie den „Darmstädter Tagen der Fotografie“ oder der „Papageien Bäckerei“ sehen, sondern auch bei den anderen grossen und kleinen Unternehmen, welche Social Media Newsrooms und Plattformen von mediaquell einsetzen.

Media LiveDesk - Das Corporate Multimedia-Portal von mediaquellDer Media LiveDesk, das neue Corporate Multimedia-Portal von mediaquell. Weitere Impressionen auf Flickr.

Mit dem Start des Media LiveDesk (www.media-livedesk.com) werden nun einzelne Zielgruppen noch gezielter mit den aufbereiteten Unternehmensinhalten versorgt. Das neue Multimedia-Portal richtet sich vorwiegend an Medienschaffende wie Journalisten, Redakteure und Blogger, die gezielt nach offiziellen Unternehmensnachrichten und Multimedia-Inhalten suchen. Der Media LiveDesk bietet ihnen dazu auf einer zentralen Online-Plattform die aktuellsten Nachrichten, Pressemitteilungen, Studien, Fachartikel, Termine, Job-Ausschreibungen und andere multimediale Inhalte wie Corporate Videos, Online-Präsentationen, Fotos und Grafiken direkt aus den offiziellen Social Media Newsrooms unserer Kunden. Daneben bietet das Portal auch den einfachen Zugang zu den offiziellen Unternehmensplattformen (Newsrooms) selbst, wo sich weitere Inhalte, Informationen, Social Media Profile und Kontaktmöglichkeiten der Unternehmen abrufen lassen.

Der Media LiveDesk bietet neben aktuellen Nachrichten, Pressemitteilungen und Fachartikel auch Videos und Online-Präsentationen der Unternehmen.

Der Media LiveDesk bietet neben aktuellen Nachrichten, Pressemitteilungen und Fachartikel auch Videos und Online-Präsentationen der Unternehmen.

Die Journalisten, Blogger und andere Multiplikatoren können so einfach und schnell auf verifizierte Inhalte verschiedener lokaler, nationaler und internationaler Unternehmen und Organisationen zugreifen. Dazu zählen derzeit Firmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die bereits Corporate Quellen von mediaquell einsetzen. Darunter die vioma GmbH (Hotel-Marketing Agentur), Hauskauf.de (Immobilien-marketer), die Profilwerkstatt GmbH (Kommunikationsagentur), DEMIR Objektsysteme (Schliesssystem- & Sicherheitstechnik), die KAD Kongressagentur (Event-Agentur), die Darmstädter Tage der Fotografie (Internationales Festival), SARAHA SocialWeb oder mcschindler.com (Kommunikationsagenturen) und weitere Unternehmen. Und Social Media Newsrooms weiterer Kunden werden laufend an den Media LiveDesk angeschlossen. Dieser bietet auch Nachrichten-Archive oder die Möglichkeit, die Nachrichten und Artikel gesammelt oder über einzelne Kategorien per RSS-Feed, E-Mail-Alert oder Twitter zu abonnieren.

Die meisten Inhalte auf dem Media LiveDesk stehen für die redaktionelle Nutzung unter einer freien Creative Commons-Linzenz zu Verfügung. Pressemitteilungen stellen die Unternehmen zudem in der Regel auch in Word- und PDF-Formaten zum Download bereit.

Ein Presseschau-Ticker auf dem Media LiveDesk zeigt eine Auswahl an kürzlich veröffentlichten Berichten über die angeschlossenen Unternehmen. Medienschaffende, Multiplikatoren, Unternehmen aber auch Fans haben die Möglichkeit, weitere Publikationen zu melden. Zum Beispiel über ein Online-Formular oder per Twitter mit dem Hashtag #MLDTick.

Media LiveDesk: www.media-livedesk.com
Media LiveDesk auf Twitter: @MediaLiveDesk
(weiterlesen …)


Neue Quellen, Inhalte und Distributionsformen: Die Anpassung der Medien und Unternehmen an die neue Kommunikationsära

// 14. Oktober 2010 // Kein Kommentar » // Social Media & Kommunikation, Studien & Info-Medien, Unternehmenskommunikation

Schneller, vielfältiger, intensiver … die Informationsströme in der Ära von Twitter, Facebook, E-Mail, RSS-Feed, SMS und Livestreams liefern uns eine ständige Flut an Informationen. Dies verändert nicht nur die Gewohnheiten der Konsumgesellschaft, sondern auch die Werkzeuge und Abläufe von Medien und Unternehmen. Wie die Gesellschaft sich den neuen Kommunikationskanälen verschreibt, so passen sich auch die Nachrichtenquellen der Medien und die Distributionskanäle der Unternehmen der neuen Kommunikationsrealität an.

Wichtigkeit von Informationsquellen für JournalistenAls Nachrichten-Ticker, Ideen-Lieferant und Ressourcen-Quelle ist das World Wide Web mit Wikipedia, Suchmaschinen, sozialen Netzwerken, Twitter, Video- und Foto-Plattformen, Blogs und Corporate Media-Seiten ein Schlaraffenland par excellence. Nicht nur die Bevölkerung informiert sich heute zu einem Thema primär im Internet, auch für die Medien ist das Web spätestens seit 2009 die wichtigste Informationsquelle für ihre Arbeit. Innerhalb von wenigen Jahren hat sich das Internet von Platz fünf auf Platz eins, als führende Informationsquelle für Redaktionen, geschoben.

Wie wichtig ist Social Media für die Journalisten?Über 80 Prozent der Journalisten setzen mittlerweile schon bei der redaktionellen Arbeit auf Social Media. Ob als News-Stream, Trend-Alert, zur Beschaffung redaktioneller Inhalte, der Verifikation von Quellen oder zur Distribution, die digitalen Kommunikationskanäle sind nicht mehr aus dem Medien-Alltag weg zu denken. Dabei hat sich Social Media jetzt auch in Europa in den Redaktionen als Arbeitstool etabliert und den Journalismus in ein neues Informationszeitalter geführt. Dies erfordert auch bei Unternehmen und PR-Agenturen ein Umdenken.
(weiterlesen …)


Best Practice: Erfolgreich mit PR, Social Media & Social Media Newsroom zum Wachstum

// 29. Juni 2010 // 1 Kommentar » // Corporate Quellen (News), Social Media & Kommunikation, Unternehmenskommunikation, Unternehmensnachrichten

Es sind keine Millionen-Budgets für Marketing und Werbung nötig, um Wachstum zu erzielen. Abseits der beliebten Best Practice-Beispiele von Global Player wie Dell, Coca Cola oder Starbucks zeigt sich, dass heute mit guter Kommunikationsarbeit auch kleine und mittlere Unternehmen erfolgreich nachhaltiges Wachstum im Social Web erzielen können. Die Papageien Bäckerei in Spenge (Deutschland) macht es vor.

99,7 Prozent aller Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind kleine und mittlere Betriebe (KMU). Die meisten von ihnen können nur von den grossen Marketing- und Werbebudgets der nationalen und internationalen Weltkonzerne träumen. Im Kommunikations-zeitalter von Social Media, Online-Marketing und digitaler Nachrichtendistribution zeigt sich jedoch je länger je mehr, dass ganz andere Werte als die finanzielle Komponente für das erfolgreiche Geschäftswachstum ausschlaggebend sind.

Obwohl KMU geringere finanzielle und personelle Ressourcen in ihr Marketing, ihre PR- und Werbemassnahmen stecken können, profitieren sie heute gegenüber den grossen und schwerfälligen Unternehmen im Markt durch flache Hierarchien, hohe Flexibilität und direkten Zugang zu ihren Kunden. Genau diese Eigenschaften sind es unter anderem, welche sich im Zeitalter des Social Web auszahlen. Authentizität und Transparenz muss hier oft nicht mehr (wieder!) erlernt werden. Für den Coiffeur, den Maler, Bäcker, Metzger, Weinhändler, Hotelier oder die Floristin ist Offenheit, Ehrlichkeit und die Qualität der Produkte und Dienstleistungen das A und O im täglichen Umgang mit ihren Kunden. Dies sind die nötigen Grundlagen im harten Wettbewerb mit den Mitbewerbern.

Ganz anders als viele bekannte Marken, die sich über die letzten Jahre mit viel Geld und Werbepräsenz ein künstliches Image geschaffen haben, können heute kleine und mittlere Unternehmen im Social Web von ihren „bewahrten“ Werten, Qualitäten und Kompetenzen profitieren. Sofern sie denn nicht davor zurückschrecken, diese auch auf der neuen Klaviatur der Online-Kommunikation einzusetzen.

(weiterlesen …)


Ganz nah beim Kunden: Der Social Media Newsroom einer traditionsreichen Schweizer Uhrenmarke

// 15. Februar 2010 // Kein Kommentar » // Social Media & Kommunikation, Unternehmenskommunikation

Ein Grund, warum Online Social Media Newsrooms nach und nach die klassischen Pressebereiche ablösen, besteht u.a. darin, die Unternehmensinhalte weiteren Zielgruppen zugänglich zu machen. Dass diese Zielgruppen nicht nur im Internet, und nicht nur unter den klassischen Medien, zu finden sind, zeigt die Schweizer Uhrenfirma TAG Heuer. Mit einem Newsroom, der eindeutig nicht nur klassischen Medienvertretern Mehrwerte bietet.

TAG Heuer Social Media Newsroom in London

Das 150 Jahre alte Traditionsunternehmen TAG Heuer weiss nicht nur, wie man perfekte Uhren entwickelt, sondern auch neue Kommunikationsinstrumente erfolgreich für seine Marke und seinen Vertrieb einsetzt. Nichts hat bei der Traditionsmarke in den vielen Jahren Staub angesetzt. Im Gegenteil. Das Unternehmen ist vielen Mitbewerbern auch weiterhin weit voraus. Dies betrifft auch die Kommunikationskanäle, welche das Schweizer Uhrenunternehmen für die Public Relation, Kundenbindung und Produktpräsentation einsetzt. Ob Facebook, Flickr, YouTube oder Twitter, die Premium Uhrenmarke ist mit einer eigenen Seite vertreten.

TAG Heuer nutzt aber nicht nur Social Media im World Wide Web, sondern integriert diese auch abseits des Internet geschickt in Präsentations- und Verkaufsprozesse.

Der Social Media Newsroom in der Londoner TAG Heuer-Filiale im Einsatz

Der Social Media Newsroom der Luxus-Uhrenmarke dient dabei zugleich im Internet, wie auch Offline, für Kunden und Interessenten als ein Tor zu Produkten, Informationen und weiteren Mehrwerten wie Fotos und Videos. Denn der Newsroom von TAG Heuer ist nicht nur im Internet gut zu erreichen, sondern wurde auch direkt in die repräsentativen Filialen von TAG Heuer eingebunden. Dies erlaubt den Verkäufern wie den Kunden, einfach und schnell – direkt neben der Ladentheke – auf zusätzliche Informationen zuzugreifen. Dadurch erhält der neue Social Media Newsroom des Unternehmens eine weitere Dimension und damit noch mehr Nutzen – für das Unternehmen, wie für die Kunden.
(weiterlesen …)


Kommunikationstrends 2010: PR 2.0 & Social Media per Online Social Media Newsroom

// 10. Dezember 2009 // Kein Kommentar » // Social Media & Kommunikation, Studien & Info-Medien, Unternehmenskommunikation

Bei den PR-Agenturen und verantwortlichen Kommunikationsstellen zeichnet sich ein klarer Wandel ab. Klassische Vorgehensweisen werden zunehmend hinterfragt, der Medienwandel und das Internet als neue Herausforderungen erkannt. Aktuelle Studien zeigen bei PR-Agenturen, Pressestellen, Unternehmen und Multiplikatoren klar in Richtung Social Media, Online-PR (2.0) und Social Media Newsrooms.

Eine dieser Studien, die den Puls in der Unternehmenskommunikation fühlte, ist der PR-Trendmonitor von Faktenkontor und news aktuell. Für diese Studie wurden 1’359 Fach- und Führungskräfte aus PR-Agenturen und Pressestellen verschiedener Unternehmen befragt. Dabei kristallisiert sich heraus, dass sich immer mehr Kommunikationsverantwortliche über den aktuellen Wandel in der Kommunikationswelt Gedanken machen, aber sich auch aktiv auf die neuen Kommunikationsinstrumente, Abläufe und Herausforderungen vorbereiten.

Top 5 Herausforderungen der PR-Agenturen und PressestellenAls die grössten Herausforderungen in der PR werden der „Bedeutungsverlust klassischer Medien“ wie Zeitungen, Zeitschriften, TV und Radio auf Platz 1, die „Informationsflut“ (2), das „Internet allgemein“ (3), „Schrumpfende Budgets“ (Platz 4) sowie die „PR-Erfolgskontrolle“ auf Platz 5 genannt.

Damit zeigt sich, dass u.a. die schrumpfenden Leserzahlen, die Einstellung zahlreicher Printtitel sowie das Auftreten neuer Multiplikatoren (Blogger, Fans etc.) und Kommunikationsformen und -kanälen (Social Media, Online Portale, Aggregatoren, Kurznachrichtendienste, RSS-Feeds etc.) nun auch merklich die PR-Branche treffen. So stehen heute nicht mehr nur die klassischen Journalisten und Medien im Fokus der Öffentlichkeitsarbeit, wenn es um die Nachrichtenverbreitung geht, sondern auch neue Zielgruppen, die sich im Internet effizient über neue Kommunikationsinstrumente erreichen lassen.

Auch die Informationsflut (Platz 2 der PR-Herausforderungen), wie sie z.B. in den Redaktionen heute zum Alltag gehören, wirkt sich auf die Arbeit und den Erfolge der Kommunikationsver-antwortlichen aus. Dies beschrieb kürzlich auch der frühere Ressortleiter und frühere leitende Redakteur von gq.com und vanityfair.de Bernhard Lermann sehr treffend in einem Interview:

(weiterlesen …)


Twitter als nützlicher Presse- und Medienkanal für Unternehmen und Medien

// 23. November 2009 // Kein Kommentar » // Social Media & Kommunikation, Unternehmenskommunikation

Blickt man einmal nicht auf den Hype „Twitter“, sondern auf die reale Funktionalität und Nutzungsmöglichkeiten des Kurznachrichtendienstes, zeigen sich u.a. im Medienbereich und der Unternehmenskommunikation interessante Einsatzmöglichkeiten. Dabei ist der Microbloggingdienst Twitter für Journalisten, Medien und Unternehmen gleichermassen ein nützlicher Kanal, um an aktuelle Informationen zu kommen oder solche zu verbreiten.

TwitterWie viele Millionen Nutzer der Kurznachrichtendienst Twitter bis jetzt angezogen hat, kann offiziell wohl niemand genau sagen. Und was im Alltag so (belangloses) gezwitschert wird, will niemand wirklich wissen. Abseits des Hypes und der belanglosen Statusmeldungen gibt es jedoch auch Personen, Unternehmen und Branchen, welche Twitter als effizientes und nützliches „Tool“ erkannt haben. Sei es, um neue Kunden zu gewinnen, Support zu bieten, Inhalte zu verbreiten oder an die aktuellsten und neusten Real-time-News und Informationen zu kommen.

Genau diese Funktionen und Möglichkeiten sind es, welche Twitter für die Geschäftswelt interessant machen und auch nach dem Verklingen des (medialen) „Twitter-Hypes“, ihren Einsatz als „Tool“ erbringen.

Einer dieser Einsatzmöglichkeiten findet man im Medien- und PR-Bereich, und verbindet Unternehmen mit Multiplikatoren und Medien.

Newsroom des Daily Telegraph mit Twitterwall

Newsroom des Daily Telegraph mit Twitterwall (l)

„Real-time“ ist dabei ein wichtiger Aspekt. Kaum ein anderes Kommunikations-instrument kann das aktuelle Geschehen auf der Welt schneller abbilden und liefern als Twitter. Wer lernt zu filtern, hat mit Twitter einen Live-Einblick ins aktuelle Geschehen. Ob neu publizierte Artikel zu einem gewünschten Thema oder aktuelle Vor-Ort-Stimmen bei Events und Ereignissen, Twitter ist (gerade für Medien) wie ein Zugang zum Puls der Welt.

Ereignisse wie die „Demonstrationen in Iran“, das „Flugzeug-Unglücken im Hudson River“ oder die „Terroranschläge in Bombay“ zeigen, wie Medien die Kurznachrichten auf twitter.com beobachten. Und auch die steigende Anzahl an Journalisten, Verlagen und anderen Multiplikatoren (teils hier oder hier gelistet) zeigt, wie Twitter immer stärker als Informationskanal genutzt wird.

Im Newsroom (Büro) des Daily Telegraph (Bild oben) findet sich z.B. eine Twitterwall, welche live Kurznachrichten aus dem Twitter-Netzwerk auf die Leinwand projiziert.

(weiterlesen …)


Online Social Media Newsroom – Was? Warum? Wozu?

// 6. November 2009 // Kein Kommentar » // Corporate Quellen (News), Social Media & Kommunikation, Studien & Info-Medien, Unternehmenskommunikation

Nicht nur Global Player wie BMW & Co. nutzen Online Social Media Newsrooms, sondern auch immer mehr kleinere Unternehmen bieten ihren Multiplikatoren ihre Inhalte auf einer zentralen Kommunikationsplattform an. Trotzdem wissen noch viele Unternehmen und Agenturen zu wenig über Online Newsrooms. Wir zeigen, was Online Newsrooms sind und warum diese zunehmend die klassischen Pressebereiche und Kommunikationsabläufe ersetzen.

(weiterlesen …)


Studie: Online Newsroom & Social Media von Unternehmen weitgehend unterschätzt

// 15. Oktober 2009 // Kein Kommentar » // Social Media & Kommunikation, Studien & Info-Medien, Unternehmenskommunikation

Eine umfangreiche Studie in der Medienbranche gibt überraschende Erkenntnisse zur Nutzung von Online Newsrooms und Social Media. Dabei zeigt sich, dass die klassischen Multiplikatoren aus Print, TV, Radio und Internet zum Grossteil schon viel weiter sind, als die Unternehmen selbst. Unternehmen ohne Online Newsroom verschenken damit heute tagtäglich mediale Aufmerksamkeit und mediale Berichterstattung.

Die Kommunikationswege, -kanäle und Informationsbedürfnisse verändern sich stetig. Manchmal viel schneller als man denkt. Während die meisten PR-Agenturen noch massenweise unangefordert Pressemitteilungen in der ganzen Welt herumsenden, arbeiten die angepeilten Zielgruppen schon ganz anders, um an die für sie relevanten News und Inhalte zu kommen.

Die jährliche Erhebung der TEKgroup International zeigt dabei überraschend deutlich, wie Journalisten und Reporter ihre Informationen über Unternehmen heute beziehen und beziehen möchten. Für mediaquell als Newsroom Anbieter zeigt dies, wie wichtig es ist, die Unternehmen und Agenturen über die raschen Veränderungen aufzuklären. Wir haben daher die zentralen Ergebnisse der Umfrage hier aufbereitet:

(weiterlesen …)


Einstieg ins Thema Social Media – Praktische Tipps für Agenturen

// 6. Oktober 2009 // Kein Kommentar » // Social Media & Kommunikation

Die Unternehmenskommunikation steht wegen „Social Media“ Kopf. Dies „umfasst“ und „erfasst“ je länger je mehr nicht nur die Online-, sondern auch die Offline-Welt. Agenturen aus PR, Marketing und Werbung sind davon unweigerlich und direkt betroffen. Ignorieren geht mittel bis langfristig nicht. Aber wie finden Agenturen am besten Zugang zu nützlichen Informationen, Tipps und Tools zum Thema Social Media?

Während einige Agenturen und Berater Social Media bereits erfolgreich nutzen, gibt es einen grossen Teil von Unternehmen, die erst jetzt langsam die Frage stellen, was den Social Media überhaupt ist. Andere fragen sich, ob sie es sich leisten können, Social Media langfristig zu ignorieren.

WikipediaDie Definition von Social Media liefert Wikipedia. Wie umfangreich das ganze Thema jedoch wirklich ist, zeigt sich nur denjenigen, welche sich auch weiter darüber hinaus damit beschäftigen.

Personen, denen Social Media noch fremd ist, setzen es oft vorschnell mit einer „Fanpage bei Facebook“ oder einer „Twitter-Seite“ gleich. Und da es ihnen vielleicht nicht als notwenig erscheint, noch weitere Kommunikationsinstrument in ihr Angebotsportfolio aufzunehmen, erachten sie Social Media als „nicht relevant“ für sich.

Agenturen, welche sich jedoch näher mit dem Thema beschäftigen erkennen, dass Social Media keine „Fanpage“ oder „Twitter-Seite“ ist, sondern es dabei um einen generellen Wandel in der Kommunikation geht. Dieser spielt sich auch nicht nur auf Facebook & Co. ab, sondern erfasst die gesamte Online und Offline Welt in (noch) ungeahntem Ausmasse. Die Plattformen und Tools, die man mit Social Media in Verbindung bringt, sind dabei nur technische Aspekte und damit ein Puzzleteil vom Ganzen.

Entscheidender als die Wahl der Kommunikationsinstrumente (Wo), ist die neue Art der Kommunikation (Wie), sowie die Auswirkungen von Social Media auf die Unternehmen (positiv wie negativ).

Positiv hinsichtlich dem, was Social Media einem Unternehmen bringen kann (Image-Gewinn, Reputation, Umsatz, Bekanntheit, Zufriedenheit der Kunden und Angestellten, Produkt- und Service-Inputs, neue Märkte etc.)

Negativ hinsichtlich den Auswirkungen, wenn ein Unternehmen Social Media ignoriert (Reputationsschäden, Rückgang der Kundenzahlen, Verlust der klassischen Zielgruppen und Märkten etc.)
(weiterlesen …)


mediaquell präsentiert den neuen Newsroom für Unternehmen

// 1. Oktober 2009 // Kein Kommentar » // Corporate Quellen (News), Unternehmenskommunikation

Die Arbeit von Redakteuren, Journalisten, Blogger und anderen Multiplikatoren spielt sich heutzutage zum Grossteil im Internet ab. Nachrichten, Informationen, Pressetexte und individuelles Material wie Fotos, Videos, Logos und Hintergrundinformationen müssen schnell und einfach verfügbar sein. Offizielle Newsrooms von Unternehmen bieten den Multiplikatoren im Internet dazu die ideale Anlaufstelle für aktuelle und verifizierte Inhalte.

Ob für Offline-Medien oder Online-Multiplikatoren, mit klassischen Pressemitteilungen ist es heute nicht mehr getan. Aktuelle Nachrichten und multimediale Inhalte müssen 24 Stunden am Tag zugänglich sein. Die statischen Pressebereiche auf Unternehmenswebseiten werden daher zunehmend von modernen Newsrooms abgelöst, die rund um die Uhr aktuelle Updates, News und Ressourcen für Beiträge und Artikel bieten, aber auch die interessierten Journalisten und Multiplikatoren per News-Feeds und Newsletter automatisch über neue Nachrichten auf dem Laufenden halten.

mediaquell ermöglicht mit einem neu entwickelten Newsroom die Bereitstellung von Inhalten wie Videos, Fotos, Präsentationen und Kurznachrichten für Medien, wie auch die Verbreitung von Unternehmensnachrichten durch das Unternehmen selbst.

Die Corporate Quelle in der Standard Newsroom Version (Corporate Quellen gibt’s auch als Nachrichtenseite oder Social Media Plattform) präsentiert sich nun in einem übersichtlichen neuen Design. Die moderne Medienplattform bietet den Multiplikatoren die Inhalte eines Unternehmens auf einen Blick. Ob aktuelle Nachrichten, Pressemitteilungen oder Fotos, Videos und Updates von externen Seiten wie Twitter, Blogs, MySpace, Flickr, Slideshare und YouTube & Co., im neuen Newsroom finden die Interessenten eines Unternehmens permanent die neusten Inhalte.

News-Feeds und E-Mails informieren über neue Nachrichten auf der Seite und leiten damit die Journalisten, Blogger und Medien bei Aktualitäten wieder in den Newsroom.

Eigene, durch das Unternehmen im Newsroom veröffentlichte Nachrichten verfügen dabei auf Wunsch über die gleiche Reichweite (Medien-Netzwerke wie mediaquell, Google News, Twitter, Newsletter, Feed-Abonnenten und Suchmaschinen etc.), wie die Nachrichtenseiten von mediaquell.

Ein Newsroom bei mediaquell.com ist damit mehr als eine Plattform für die Medienarbeit und dient somit gleichzeitig als umfangreiches und powervolles Kommunikationsinstrument.

Der neue Newsroom Standard & Light: www.firma.mediaquell.com (Demo)
Social Media Newsroom Referenzen: Kunden-Newsrooms
Social Media Newsroom: Was? Warum? Wozu?

Aktuelle Angebote: Details und Preise
(weiterlesen …)